Zwischen Vergangenheitskult, Fortschrittsglauben und monarchischer Ehrerbietung - der Siegburger Kriegerverein und das Kriegerdenkmal auf dem Markt

Zwischen Vergangenheitskult, Fortschrittsglauben und monarchischer Ehrerbietung - der Siegburger Kriegerverein und das Kriegerdenkmal auf dem Markt

Donnerstag 28.10.2021
18:30 Uhr
Zwischen Vergangenheitskult, Fortschrittsglauben und monarchischer Ehrerbietung - der Siegburger Kriegerverein und das Kriegerdenkmal auf dem Markt
Siegburger Museumsgespräch Nr. 280

Merianstich Siegburg (Ausschnitt)© Stadtmuseum Siegburg

1877 wurde es feierlich eingeweiht, das Kriegerdenkmal auf dem Siegburger Marktplatz. Das Museumsgespräch bleibt nicht bei den Umständen der Erbauung stehen, sondern öffnet den Blick auf die folgenden Jahrzehnte bis 1914, in denen das Denkmal regelmäßig zum Mittelpunkt politisch bedeutsamer Inszenierungen avancierte. Im Mittelpunkt steht dabei der Kriegerverein. Die „Kameraden“ initiierten den Bau der von der Siegesgöttin Viktoria gekrönten Säule. Sie bezogen das Monument auf dem Markt immer wieder in Aufmärsche, Gedenk- und Jubelfeiern ein. Versucht wird die Rekonstruktion des über Jahrzehnte regen Vereinslebens, das sinnbildlich steht für Militarismus und Obrigkeitshörigkeit im deutschen Kaiserreich, mit seinem unbedingten technischen Fortschrittsglauben aber auch eine weitere Facette der Zeit spiegelt.

Jan Gerull, Stadtarchiv Siegburg






Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstaltung teilen


© iconmonstr.com Kalender

Veranstaltungsort

Markt 46
53721 Siegburg

+49 2241 102-7410